Dr. Britta Florvaag & Dr. Thore Florvaag - Fachzahnärzte für Kieferorthopädie
Martinstraße 19-21 | 57462 Olpe | 027615002
Anfahrt

Martinstrasse 19-21

57462 Olpe

Anfahrt

Terminvereinbarung

Vereinbaren Sie Termine

gerne telefonisch.

02761/5002

Öffnungszeiten
          • Mo., Di., Mi., Do., Fr.     8:30 – 13:00
          • Mo., Di., Mi., Do.         14:00 – 17:30
        • Termine nach Vereinbarung

Coronavirus - bitte beachten

  • Patienten sollen für Behandlungen bitte nur noch alleine / ohne Begleitperson die Praxis betreten und einen Sicherheitsabstand von 2 Metern voneinander einhalten.
  • Es müssen zusätzlich zu den gewohnten Hygienevorschriften weitere sehr strenge Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen umgesetzt werden. Bitte helfen Sie mit, indem Sie sich stets gründlich (ca. 20 Sekunden lang) die Hände mit Seife waschen.
  • Bitte tragen Sie bereits beim Betreten der Praxis einen Mundschutz, der erst zur Behandlung abgelegt und danach umgehend wieder angelegt werden sollte.
  • In der Praxis steht vor und nach der Behandlung Händedesinfektion für Sie bereit.
  • Unsere Behandlungsabläufe wurden umstrukturiert, so dass der gleichzeitige Aufenthalt von Patienten in den Praxisräumen auf ein Minimum reduziert wird. Kommen Sie besonders aus diesem Grund möglichst pünktlich zu den Terminen.
  • Falls Sie erkrankt sind, insbesondere mit den Symptomen trockener Husten, Fieber, Halsschmerzen und Schnupfen, oder falls Sie kürzlich Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person hatten, kommen Sie bitte nicht in die Praxis und rufen Sie uns an.
  • Ihre Anliegen besprechen wir gern telefonisch mit Ihnen oder schreiben Sie uns eine Email an: praxis@florvaag.de
  • Bitte beachten Sie die Anweisungen von unserem Praxisteam in der Praxis.
  • Bleiben Sie achtsam und vor allem gesund!

Praxis

Seit über 40 Jahren in Olpe

1979 gründete Herr Dr. Thore Florvaag die kieferorthopädische Fachpraxis als erster Fachzahnarzt für Kieferorthopädie im Kreis Olpe. Seit 2012 ist seine Tochter Frau Dr. Britta Florvaag ebenfalls als Fachzahnärztin für Kieferorthopädie niedergelassen. Zusammen führen seitdem Vater und Tochter die Gemeinschaftspraxis mitten in Olpe.

// Behandlungstechniken

Wir sind mit Leib und Seele Kieferorthopäden und stets an den modernsten und schonendsten Behandlungstechniken orientiert. Regelmäßige sowohl nationale als auch internationale Fortbildungs- und Kongressbesuche sowie die Verwendung hochwertigster Materialien sind für uns selbstverständlich. Die individuell abgestimmten Behandlungsmethoden basieren auf den aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

// Modernste Systeme

Unsere volldigitalisierte Praxis verfügt über ein modernes computergestütztes digitales Röntgensystem, welches die Bildqualität steigert und gleichzeitig die Strahlenbelastung deutlich reduziert.

Alle Praxisräume sind vollklimatisiert, so dass die Luft nach dem allerneuesten Stand der Klimatechnik angenehm temperiert und gereinigt wird. Ein spezieller, geprüfter und zertifizierter Micro-Plasma Ionisator schützt effektiv vor Krankheitserregern, indem Bakterien und Viren aus der Raumluft eliminiert werden. Hierzu zählen auch die aktuell sehr relevanten Corona/SARS-Viren.

// Alles aus einer Hand

In unserem praxiseigenen Zahntechniklabor werden kieferorthopädische Apparaturen individuell angefertigt, welches schnelle und reibungslose Behandlungsabläufe sowie einen hohen Qualitätsstandard ermöglicht.

Kieferorthopädie

Die Kieferorthopädie umfasst die Verhütung, Erkennung und Behandlung von Zahn- und Kieferfehlstellungen unabhängig vom Patientenalter.

Wir behandeln in unserer kieferorthopädischen Fachpraxis sowohl Kinder und Jugendliche als auch Erwachsene.

Die kieferorthopädische Korrektur von Zahn- und Kieferfehlstellungen führt neben einer verbesserten Ästhetik zu einer verbesserten Kaufunktion und Reinigungsfähigkeit der Zähne.

Fachzahnärzte für Kieferorthopädie sind Zahnärzte, die nach Erlangung der zahnärztlichen Approbation eine fachspezifische, vierjährige Weiterbildung durchlaufen haben.

Diese berechtigt sie nach erfolgreicher Abschlussprüfung vor dem Prüfungsausschuss der Zahnärztekammer zur Gebietsbezeichnung “Fachzahnarzt/Fachzahnärztin für Kieferorthopädie”.

Behandlungsspektrum

Herausnehmbare Zahnspangen

Unsichtbare Zahnspangen

Präprothetische Kieferorthopädie

Funktionskieferorthopädie

Mitarbeitsunabhängige Systeme

Kombiniert kieferorthopädisch-kieferchirurgische Behandlungen

Festsitzende Zahnspangen

Prophylaxe und Vorsorge

Retention

Notfälle

Vorübergehende Druckschmerzen der Zähne können ein bis zwei Wochen nach dem Einsetzen der Zahnspange oder nach einem Bogenwechsel auftreten. Hier empfiehlt es sich weiche Nahrung aufzunehmen. Die Schmerzen bessern sich nach einigen Tagen und klingen von alleine ab. Bei Bedarf kann ein leichtes Schmerzmittel eingenommen werden.

Durchbrechende Zähne oder ins Zahnfleisch drückende Drahtelemente können die Ursache für Druckstellen sein.  Ein Termin in unserer Praxis sollte umgehend vereinbart werden, um eine Neuanfertigung der Zahnspange zu verhindern.

Bitte umgehend einen Termin in der Praxis zur Anfertigung einer neuen Apparatur oder Reparatur der Zahnspange vereinbaren. Bitte nicht bis zum regulären Termin warten, da sonst bereits erfolgte Zahnbewegungen wieder verloren gehen können.

Die pieksende Stelle kann mit dem von uns mitgegebenen Schutzwachs abgedeckt werden, indem ein Stück davon zwischen den Fingern erwärmt und auf die störende Stelle an der Zahnspange gedrückt wird. Zur Behebung des Problems bitte kurzfristig einen Termin vereinbaren.

Bitte umgehend einen Termin in unserer Praxis vereinbaren. Hält das Bracket/Band noch am Draht, belassen Sie es bitte so. Ein komplett gelöstes Bracket oder Band bringen Sie bitte zu Ihrem Termin mit. Ein gelöster Bogen kann mit einer Pinzette provisorisch wieder befestigt und in das Bracket oder Band zurück geschoben werden. Störende Stellen können mit dem von uns mitgegebenen Schutzwachs abgedeckt werden.

Bei einer herausnehmbaren Zahnspange vereinbaren Sie bitte zeitnah einen Termin bei uns.

Bei einer festsitzenden Zahnspange ist dies zum Beginn einer Behandlung nicht ungewöhnlich und Sie können das von uns mitgegebene Schutzwachs benutzen.

Die gereizten Mundschleimhäute können mit kamillenhaltigen Salben oder Kamillenteespülungen beruhigt werden.

Bitte vereinbaren Sie umgehend einen Termin. Ein defekter Kleberetainer kann erneute Zahnstellungsänderungen zur Folge haben.

Eine defekte Schiene muss in der Regel umgehend erneuert werden. Handelt es sich lediglich um leichte Einrisse an den Rändern, die keine Irritationen oder Schmerzen beim Tragen verursachen, kann die Schiene bis zum nächsten Termin getragen werden.

Kosten

Die gesetzlichen Krankenversicherungen übernehmen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr und je nach vorliegendem Schweregrad der Fehlstellung die Behandlungskosten. Seit 2004 wird mit Hilfe des sogenannten KIG-Systems (Kieferorthopädische Indikationsgruppen 1-5) der Befund eingeordnet.

Bei vorliegendem Schweregrad 3-5 übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen 80% (Geschwisterkind 90%) des gesetzlichen Anteils der Behandlungskosten sofort, 20% bzw. 10% müssen zunächst von dem Patienten bzw. den Patienteneltern in Vorleistung übernommen werden. Nach erfolgreichem Abschluss der Behandlung werden die 20% bzw. 10% zurückerstattet.

Die kieferorthopädischen Leistungen sind durch den Gesetzgeber auf ausreichende, zweckmäßige und wirtschaftliche Leistungen beschränkt (SGB V). Die Kosten für darüber hinausgehende Leistungen werden privat in Rechnung gestellt und sind nicht erstattungsfähig.

Für privatversicherte Patienten erstellen wir einen kieferorthopädischen Heil- und Kostenplan. Wir empfehlen Ihnen diesen vor Behandlungsbeginn bei der privaten Krankenversicherung einzureichen.

Je nach Art und Umfang Ihrer Versicherung sowie abhängig von den aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen werden Sie von ihrem Versicherer über den Erstattungsumfang der Behandlungskosten informiert. Die Höhe der Kostenerstattung hängt von dem jeweils gewählten Versicherungstarif und von eventuell vereinbarten Zusatzleistungen ab.

Liebe Patienten, liebe Eltern,

aufgrund der aktuellen Pandemie des Coronavirus haben wir den Patientenverkehr umorganisiert, so dass in unserer Praxis der Kontakt zu anderen Patienten auf ein Minimum reduziert wird.

Unser gesamtes Behandlungsspektrum steht selbstverständlich wie bisher zur Verfügung. Falls jedoch aus fachlicher Sicht eine Behandlung aktuell nicht zwingend erforderlich ist, werden wir diese zum Schutz der Patienten und unseres Personals verschieben.

Bitte betreten Sie die Praxis nur mit Mundnasenschutz und beachten Sie die weiteren Informationen zum Coronavirus auf unserer Homepage.